Forschung - Fellows

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen am FIAS sind in Forschungsgruppen organisiert, die jeweils ein bestimmtes Forschungsgebiet vertreten. Ein Fellow leitet die Gruppe aus Nachwuchswissenschaftler:innen, promovierten Forscher:innen und Doktorand:innen.

Diese Forschungsgruppen sind für die Forschung vor Ort verantwortlich und unterstützen den interdisziplinären Charakter der Projekte. FIAS-Doktorand:innen werden oft von verschiedenen Fellows betreut, um die unterschiedlichen interdisziplinären Aspekte der Forschung zu repräsentieren. Die Leitenden der Forschungsgruppen initiieren eigene Forschungsprojekte, laden Gastwissenschaftler:innen ein und organisieren Sommerschulen, Konferenzen und vieles mehr. 

Der Fellowstatus richtet sich nach der wissenschaftlichen Erfahrung. Für die Ernennung wird die Zustimmung von Vorstand, Faculty, Wissenschaftlichem Beirat und Stiftungsrat eingeholt.

Senior Fellow: Erfahrene und überdurchschnittlich publikationsstarke Wissenschaftler:innen (vergleichbar mit W3-Status). Sie bilden die FIAS Faculty.

Fellow: Publikationsstarke Wissenschaftler:innen mit Fokus Nachwuchs mit hohem Potenzial (vergleichbar mit W2-Status). 

Research Fellow: Wissenschaftliche Mitarbeitende mit erster eigener Forschungsgruppe (vergleichbar mit W1-Status).

Adjunct Fellow: Internationale renommierte Wissenschaftler:innen, die regelmäßig mit dem FIAS-Forschenden zusammenarbeiten und publizieren.

Diese Fellows werden für drei Jahre oder die Laufzeit ihres Projekts berufen; eine Verlängerung ist möglich.

Fellow Emeritus: Ehemalige (Senior) Fellows mit langjähriger oder besonders verdienter Zugehörigkeit.

Honorary Fellow: Personen, die sich besonders für das FIAS verdient gemacht haben (z. B. Stifter, Spender)

Diese Fellows werden auf Lebenszeit ernannt.

Fellows Emeriti

Igor-Mishustin

Prof. Dr. Igor Mishustin

Theoretische Naturwissenschaften

Christoph von der Malsburg

Prof. Dr. Christoph von der Malsburg

Lebens- und Neurowissenschaften

Adjunct Fellows

  • Prof. Dr. Jörg Aichelin, Subatech, CNRS, Université de Nantes
  • Prof. Dr. Thomas Boller, Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching
  • Prof. Dr. Henner Büsching,  Institut für Kernphysik, Goethe-Universität, Frankfurt
  • Prof. Laslo Csernai, Department of Physics and Technology, University of Bergen, Norwegen
  • Prof. Dr. Eduardo Guendelman, Department of Physics, Ben-Gurion University of the Negev
  • Prof. Dr. Thomas Haberer, HIT, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Prof. Dr. Peter Hess, Instituto de Ciencias Nucleares, Universidad Nacional de México, Mexico
  • Dr. Alex Kies, Department of Electrical and Computer Engineering, Aarhus University
  • Prof. Dr. Thomas Metzinger, Philosophisches Seminar, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
  • Apl. Prof. Dr. Piero Nicolini, Institut für Theoretische Physik, Goethe-Universität, Frankfurt
  • Prof. Dr. Constatin Rothkopf, Institut für Psychologie, TU Darmstadt
  • Dr. Laura Tolos, Institut für Theoretische Physik, Goethe-Universität, Frankfurt