Fellow

Thomas Sokolowski

Dr. Thomas Sokolowski

Forschungsgebiet: Lebenswissenschaften
Schwerpunkte: Biophysik, Mehrskalen-Modellierung, Zellbiologie

Kontakt

Stimmen

Thomas Sokolowski

Dr. Thomas Sokolowski

Lebenswissenschaften

Was mich an lebenden Systemen am meisten fasziniert ist die wiederkehrende Beobachtung, dass eine Erhöhung der Komplexität grundlegend stochastischer Systeme in dramatischer Weise die Anzahl unterschiedlicher, aber annähernd gleichwertiger funktionstüchtiger Lösungen erhöhen kann - trotz aller Einschränkungen durch fundamentale physikalische Gesetze.

Vita

Thomas Sokolowski wurde 1981 in Siemianowice Śląskie/Laurahütte geboren und verbrachte seine Jugend in Bielefeld. Von 2002 bis 2008 studierte er Physik und Mathematik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Sein dort 2008 abgeschlosses Physikdiplom führte ihn auf den Pfad der theoretischen Biophysik. Ab 2009 war er Doktorand am AMOLF Institut in Amsterdam und promovierte dort 2013 an der Vrijen Universiteit (VU) über effiziente biochemische Simulationsalgorithmen und robuste zelluläre Regulations- und Musterbildungsprozesse. Von 2014 bis 2020 befasste er sich als Postdoc am IST Austria in Klosterneuburg bei Wien mit der Optimierung komplexer räumlich-stochastischer Modelle von biophysikalischen Informationsverarbeitungsprozessen v.a in der Entwicklungsbiologie. Seit April 2020 ist er Nachwuchsgruppenleiter und Fellow am FIAS.

Detail

Am FIAS

2020 – heute: Fellow 

Weitere Organisationen

2014 - 2019 Postdoc, IST Austria, Klosterneuburg

2009 - 2013 Doktorand, FOM Institut AMOLF, Amsterdam

2002 - 2008 Universität des Saarlandes, Saarbrücken